Waldbrannt Ortheide

Um ca 14.30 Uhr wurden wir zu einem Waldbrannd / Flüchenbrand alamiert,  es soll in der Ortheide brennen. Nach einer Erkundungsfahrt haben wir dort kein Feuer gefunden. Also begaben wir uns auf die Suche nach dem Feuer. Durch die Unterstützung der Nachbarwehren kreisten wir die Waelder rund um die Ortheide ab. In der Zwischenzeit ist auch das Feuerwehrflugzeug aus Lüneburg gestartet und gab uns dann den entscheidenen Hinweis, wo es genau brennt. Nach ca 45 min. waren wir dann an der Brandstelle mitten im Wald.
Man glaubt es kaum, aber durch einen Blitzeinschlag von Donnerstag / Freitag entstanden Glutnester, die erst jetzt durchzündeten.
Durch den Einsatz von unserer Kübelspitze und Schaufel wurde der Brand in der ersten Stufe bekämpft, bis die Tanker der Wehren von Klein Süßtedt und Suderburg vor Ort waren.Vielen Dank dafür.

Die Verstaendigung der Wehren war leider nicht so gut, da unsere Wehr immer noch keine Handfunkgeraete hat.
Aber vielleicht hat dieser Waldbrand mal wieder gezeigt, wie wichtig doch die Verstaendigung ueber Funk ist.

Feuer in Böddenstedt

Am Montag den 8. Juni wurden wir um 22.43 Uhr aus den Betten geholt.
Feuer in der Ortheide, ein Bodenbrand.
Nach wenigen Minuten waren wir vor Ort und erkannten schnell den Ernst der Lage. Ein kleiner Haufen Straeucher hatte sich aus unbekannter Ursache endzuendet und das Feuer griff auf die umstehenden Kiefern über, und gefaehrdeten den nahe stehenden Gastank.
Dank den schnellen eingreifen mit der Kuebbelspritze und dem HY-Press Loescher konnten wir das Feuer schnell loeschen.
Als die Wehr aus Suderburg ankam konnten Sie uns dann noch bei den Nachloescharbeiten unterstützen und wir mussten keine Wasserversorgung legen.
Im Einsatz waren ca 35 Feuerwehrleute.

Wohnhausbrand in Böddenstedt-Dorfmitte

Am Montag den 13.10.2008 heuelten die Sirenen in Böddenstedt, Suderburg und Bahnsen.
Der Einsatzbefehl: Wohnhausbrand Twiete Ecke Dorfkrug, Zwei Personen noch im Gebäüde.
Als die Böddenstedter Wehr kurze Zeit später am Brandobjekt angekommen war, war die Lage deutlich. Das Wohnhaus brannte lichterloh und der angrenzende ehemalige Kaufmannsladen fing auch schon Feuer.
Nun wussten wir das das Wohnhaus schon evakuiert war und das sich im Laden noch zwei Personen aufhalten, da der Laden aber schon zu stark verqualmt war mussten sich die Trupps der Atemschutzgruppe fertig machen um die Personen zu suchen die Sie dann auch schnell fanden. Um die Umliegenden Gebäude vor der Hitze zu schützen wurde zu allen Seiten mit Wasser gekühlt.

Dieses war zum Glück nur eine Übung im Zugrahmen.

Nach getaner Arbeit sammelten sich die Feuerwehrleute noch zur Nachbesprechung und man stellte doch noch einige Mängel fest, aber dafür ist ja eine Übung da.
Vielen Dank noch an die Kameraden aus Suderburg und Bahnsen.
Mit freunden Gruß Michael Böttcher

Waldbrand zwischen Böddenstedt und Hamerstorf

Am Montag den 14.07.2008 heuelten kurz vor Acht die Sirenen in Böddenstedt.
Einsatz zum Waldbrand hieß es. Unter der Leitung von J.W. Schenk machten sich die Kameraden auf zum Krähenberg zwischen Böddenstedt und Hamerstorf.
Wasserendnahmestelle der Stahlbach, Verteiler links vom Weg.....

So könnte es passieren, aber zum Glück war es nur eine Übung im Rahmen des Gesamtwehrdienstes die W. Schunke ausgearbeitet hat.
Nach dem wir den " Brand " unter Kontrolle hatten, wurden die Schwerpunkte noch intensiv besprochen bevor es zum Gerätehaus zurück ging.