Um ca 14.30 Uhr wurden wir zu einem Waldbrannd / Flüchenbrand alamiert,  es soll in der Ortheide brennen. Nach einer Erkundungsfahrt haben wir dort kein Feuer gefunden. Also begaben wir uns auf die Suche nach dem Feuer. Durch die Unterstützung der Nachbarwehren kreisten wir die Waelder rund um die Ortheide ab. In der Zwischenzeit ist auch das Feuerwehrflugzeug aus Lüneburg gestartet und gab uns dann den entscheidenen Hinweis, wo es genau brennt. Nach ca 45 min. waren wir dann an der Brandstelle mitten im Wald.
Man glaubt es kaum, aber durch einen Blitzeinschlag von Donnerstag / Freitag entstanden Glutnester, die erst jetzt durchzündeten.
Durch den Einsatz von unserer Kübelspitze und Schaufel wurde der Brand in der ersten Stufe bekämpft, bis die Tanker der Wehren von Klein Süßtedt und Suderburg vor Ort waren.Vielen Dank dafür.

Die Verstaendigung der Wehren war leider nicht so gut, da unsere Wehr immer noch keine Handfunkgeraete hat.
Aber vielleicht hat dieser Waldbrand mal wieder gezeigt, wie wichtig doch die Verstaendigung ueber Funk ist.